Aufruf zum Ostereier Gestaltungs Wettbewerb

Die Zeitsprung gGmbH Zittau ruft jung und alt hiermit zu einem Ostereier Gestaltungs- und Malwettbewerb auf. 

Unter dem Motto "Wer gestaltet das schönste und interessanteste Osterei?" können in folgenden Kategorien

-
typisch sorbisch
-
von Kinderhand bemalt
-
lustig oder kreativ gestaltet

Ostereier eingereicht werden. Dabei sind alle Techniken erlaubt.

Eine Jury wählt aus allen abgegebenen Ostereiern in der jeweiligen Kategorie die 3 besten aus. Die Gewinner erhalten attraktive Sachpreise.

Kindergärten und Grundschulklassen können als Gruppen teilnehmen. Dabei sind mindestens 10 gestaltete und oder bemalte Ostereier in einem kreativ gestalteten Nest je Gruppe einzureichen. Jedes Kind, welches so an dem Wettbewerb teilnimmt, erhält garantiert einen Preis. Für die 3 besten Gruppen winken attraktive Sachpreise.

Ausgewählte Exponate werden im Rahmen einer Ausstellung in der Zeit vom 7.04. – 21.04.2014 in der Villa der ehemaligen Brauerei Zittau der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Der Wettbewerb findet im Rahmen des Projektes Sorben - eine Minderheit ganz in unserer Nähe / Teil 2 mit finanzieller Unterstützung der Domowina - Bund Lausitzer Sorben e.V. und Vattenfall statt.

Die Teilnahmebedingungen stehen hier zum Download bereit.

 

Aufruf zum Fotowettbewerb

Die Zeitsprung gGmbH Zittau ruftt alle Hobbyfotografen zu einem Fotowettbewerb auf. 

Unter dem Motto "Sorbische Impressionen" sollen typische Lebensgewohnheiten, Bräuche, Folkloreelmente, Architektur und regionale Besonderheiten der sorbischen Minderheit auf Fotos widergespiegelt werden.

Wer nicht selbst fotografiert, kann in einer zweiten Kategorie historische Aufnahmen einreichen, die dem Motto entsprechen. Eine Jury wählt aus allen eingesandten Fotos in der jeweiligen Kategorie die 3 besten Schnappschüsse aus. Die Gewinner erhalten attraktive Sachpreise.

Ausgewählte Fotos werden im Rahmen einer Ausstellung, die in der Zeit vom 7.04. – 21.04.2014 in der Villa der ehemaligen Brauerei Zittau stattfindet, der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Der Wettbewerb findet im Rahmen des Projektes Sorben - eine Minderheit ganz in unserer Nähe / Teil 2  mit finanzieller Unterstützung der Domowina - Bund Lausitzer Sorben e.V. und Vattenfall statt.

Die Teilnahmebedingungen stehen hier zum Download bereit.

20. Polnisch-Deutsch-Tschechischen Kooperationsforum für Unternehmen

Die Karkonoska Agencja Rozwoju Regionalnego S.A. (die Riesengebirgsagentur für Regionale Entwicklung AG) führte in Kooperation mit der Zeitsprung gGmbH Zittau am 14. November 2013 im Hotel Mercury Jelenia Góra, Sudecka-Str. 63, 58-500 Jelenia Góra das 20. Polnisch-Deutsch-Tschechischen Kooperationsforum für Unternehmen durch. In diesem Jahr traf das 20. Forum mit dem Jubiläum von 20 Jahren der Tätigkeit von KARR SA zusammen. Diese Veranstaltung war an Unternehmen aus folgenden Branchen gerichtet: Metall- und  Maschinenbranche, Elektronik, Logistik, elektrische Branche und Energetik, erneuerbare Energien, Baubranche, Informatik und Automatik für die Industrie, wie auch Holz- und Kunststoffbranche sowie Zulieferer für die Industrie und Umweltschutz. 

Neben interessanten Vorträgen der wirtschaftsbegleitenden Institutionen zum Wissens- und Erfahrungsaustausch aus dem Bereich Innovationsentwicklung und Technologietransfer hatten die Teilnehmer die Möglichkeit neue Geschäftskontakte bei der Kooperationsbörse zu knüpfen.

Im Vorfeld der Veranstaltung wurde in einem Katalog alle teilnehmende polnsichen, tschechischen und deutschen Unternehmen erfasst. Alle Interesisierten Firmen, die selbst nicht am Forum teilnehmen konnten, können hier noch einmal alles nachlesen.

  • P1020019
  • P1020020
  • P1020021

Weitere Fotos finden Sie auf der Internetseite von KARR hier.

kpf sn pl

Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung  und mit Unterstützung der Euroregion Neisse realisiert      

Robur baut jetzt Hartz IV-Hocker

Am Freitag lockt die ABS Robur mit Gruselgang, Oldtimern und Ausstellungen. Bastler können beim Tag der offenen Tür sogar ein Sitzmöbel bauen.

Am Freitag ist Tag der offenen Tür bei ABS Robur, und Waltraud Dietrich ist eine von denen, die sich viele Gedanken um diesen Tag gemacht haben. Nun ist ein buntesn Programm auf die Beine gestellt, und der Workshop „Wir bauen den Berliner Hocker“ ist zweifellos ein Höhepunkt. Ab 11 Uhr kann Jedermann den in den Medien bekannt gewordenen „Hartz IV-Hocker“ selbst bauen. Das Motto „10 Euro, 10 Schrauben, 10 Minuten“ wird in Zittau etwas abgewandelt. Die zehn Euro seien nicht notwendig, weil die ABS Robur das benötigte Altholz bereitstellt, erklärt Projektmanager Mirko Quauck. Die Teilnahme sei deshalb schon gegen Entrichtung eines geringen Beitrages möglich. Das aus vier Holzplatten bestehende Möbel ist Hocker, Stuhl, Regal, Ablage, Rednerpult, Kindersessel und Beistelltisch in einem. Aus mehreren Hockern lassen sich auch Sitzbänke, Sideboards oder gar ganze Raumteiler stellen.

Weiterlesen ...