Projekt "Berufsorientierung ohne Grenzen"

pasek

Die ABS Robur ist Projektpartner des seit 1. Juli 2016 laufenden Projektes im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen – Sachsen 2014-2020 „Berufsorientierung ohne Grenzen“. Der Lead Partner von dem Projekt ist die Riesengebirgsagentur in Jelenia Gora (KARR S.A.) www.karr.pl

Ziel des Projektes ist es sie Popularisierung der Berufsausbildung unter Jugendlichen des polnisch-deutschen Grenzgebietes durch gemeinsame Maßnahmen im Bereich der Berufsorientierung.

Das Projekt beinhaltet Workshops zur Berufsorientierung in Sachsen sowie didaktische Besuche in Polen, darin:

- Praktisches Kennenlernen der Berufe,

- Fremdsprachenunterricht,

- Besuche in Unternehmen,

- Kennenlernen des Landes und der Kultur des Nachbarn sowie Treffen mit der deutschen/polnischen Jugend.

Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.

 

Informationsveranstaltung „Deutsch-polnische Bildungsangebote in Ostsachsen für Schulen und Bürger“

 

Am 24.05.2018 haben wir an der Informationsveranstaltung „Deutsch-polnische Bildungsangebote in Ostsachsen für Schulen und Bürger“ in Görlitz im Krankenhaus St. Carolus teilgenommen um unser Projekt zu präsentieren. Dabei wurden Erfahrungen ausgetauscht und Probleme und Lösungen besprochen. Es wurden neue Kontakte geknüpft und viele Gespräche geführt.

 

  • IMG_7260

 

Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.

 

Achter Durchgang Berufsorientierung ohne Grenzen

8. BERUFSORIENTIERUNGSWOCHE IN DEUTSCHLAND

Im Zeitraum vom 14. Mai bis 18. Mai 2018 fand der 8. Durchgang im Rahmen des Projektes „Berufsorientierung ohne Grenzen“ in Sachsen statt. Dieses Mal durften 30 polnische Schüler aus der Grund- und Mittelschule in Mysłakowice („Zespół Szkół Szkoła Podstawowa i Gimnazjum w Mysłakowicach“) unter der Begleitung von Frau Kopec (Projektleiterin ABS Robur GmbH) verschiedene Berufsbereiche erproben und kennenlernen.

Die Woche wurde gemeinsam mit den Bildungszentren BFW Bau Sachsen e.V. und bfw –Unternehmen für Bildung sehr vielseitig und unterhaltsam organisiert, damit die Schüler neben der Arbeit auch Spaß haben.

Die Schüler und Betreuer wurden erneut im Bischof Benno Haus in Schmochtitz untergebracht und verpflegt.

In 5 verschiedenen Berufsfeldern: Bau, Farbe, Kunststoff, Gastronomie/Hotelwesen, Metall/Elektro durften sie ihr Können unter Beweis stellen und sich daran für ihre Zukunft orientieren.

Nach getaner Arbeit sorgten zum Beispiel Minigolf, ein Grillabend, ein Diskothekabend oder der Besuch des Trixi-Park Großschönau für ausreichend Abwechslung.

Ebenfalls auf dem Programm standen Betriebsbesichtigungen der Firma „Lakowa – Gesellschaft für Kunststoffbe- und verarbeitung mbH“ in Sohland und im „Hotel Best Western“ in Bautzen, um einen Einblick in die Praxis zu bekommen. Außerdem wurde die Oberschule in Neusalza-Spremberg besucht.

Desweiteren gab es auch eine Stadtbesichtigung von Bautzen, damit die Jugendlichen die Region besser kennenlernen konnten.

Die Teilnehmer konnten neue Fähigkeiten erlernen und ihre Deutschkenntnisse verbessern oder erweitern.

Bilder 3 von 17

  • IMG_8500
  • IMG_8502
  • IMG_8514

 

Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.

Siebter Durchgang Berufsorientierung ohne Grenzen

7. BERUFSORIENTIERUNGSWOCHE IN DEUTSCHLAND

 

Die siebente Berufsorientierungswoche liegt auch schon wieder hinter uns. Vom 23. April bis 27. April 2018 fand der 7. fünfttägige Workshop der Berufsorientierung in Sachsen statt. Unter Begleitung von Frau Kopec (Projektleiterin ABS Robur GmbH) durften erneut 30 polnische Schüler, dieses Mal aus der Gesamtschule in Jeżów Sudecki (Zespół Szkół w Jeżowie Sudeckim), einen Einblick in das Berufsleben bekommen und sich in verschiedenen Bereichen probieren. Die Schüler und Betreuer wurden im Bischof Benno Haus in Schmochtitz untergebracht und verpflegt.

Mit viel Leidenschaft durften die Schüler in den folgenden 5 verschiedenen Berufsfeldern

praktische Erfahrungen sammeln, um sich daran für ihre Zukunft zu orientieren.

- Bau
- Farbe
- Kunststoff
- Gastronomie/Hotelwesen
- Metalltechnik

 

Die Woche wurde vielseitig und spannend mit den Bildungszentren BFW Bau Sachsen e.V. und bfw –Unternehmen für Bildung organisiert, damit die Schüler auch Spaß neben der Arbeit haben.

So konnten die Jugendlichen bei der Firma „ATN Hölzel GmbH“ in Oppach und im „Hotel Best Western“ in Bautzen einen Einblick in die Arbeit im Betrieb bekommen.

Zur Abwechslung wurden von den Jugendlichen die vielen Freizeitmöglichkeiten, wie Minigolf, ein erlebnispädagogischer Teamparcours, Betriebsbesichtigungen, Kegeln und ein Diskoabend genutzt.

Um ihnen auch die Region etwas näher zu bringen stand außerdem eine Stadtbesichtigung von Bautzen auf dem Programm.

Desweiteren konnten die Teilnehmer neue Fähigkeiten erlernen und ihre Deutschkenntnisse verbessern.

 

Bilder 3 von 22

  • IMG_8374
  • IMG_8383
  • IMG_8392

 

Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.

 

Teilnahme an Konvent'a 2018

 

Vom 28. bis 29. April 2018 wurde das INTERREG Projekt „Berufsorientierung ohne Grenzen“ auf der Messe Konvent’a 2018 in Löbau in einem eingerichteten Messestand präsentiert . Der Stand erfreute sich einem großen Interesse der Messebesucher und man konnte viele Gäste auf das Projekt aufmerksam machen.

Auf den Bilder ist unser Stand bei der diesjährigen Konvent'a zusehen.

 

  • Konventa_1
  • Konventa_2
  • Konventa_3

 

Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.