Zehnter Durchgang Berufsorientierung ohne Grenzen

10. BERUFSORIENTIERUNGSWOCHE IN DEUTSCHLAND

Vom 12. November bis 16. November 2018 fand der 10. fünftägige Workshop der Berufsorientierung in Sachsen statt. Dieses Mal durften 32 polnische Schüler aus der Schule in Jeżów Sudecki verschiedene Berufsbereiche erproben und kennenlernen.

Die Schüler wurden in Gruppen bestehend aus mehreren Personen aufgeteilt, jeden Tag lernten sie von der praktischen Seite Berufe aus folgenden Berufsfeldern kennen: Bau/Holz, Farbe, Kunststoff, Gastronomie/Hotelwesen und Metall/Elektro. Der Unterricht wurde in zwei Bildungszentren für Berufsfortbildung in Bautzen (BFW Bau Sachsen e.V. und bfw –Unternehmen für Bildung) unter Aufsicht und Betreuung Frau Kopec (Projektleiterin ABS Robur GmbH) abgehalten. Die Teilnehmer hatten Möglichkeit die Berufe praktisch kennenzulernen, neue Fähigkeiten zu erlernen und Deutschkenntnisse zu verbessern. Der Aufenthalt bietet Gelegenheit zu überprüfen, ob sie in der Zukunft die Berufslehre im bestimmten Beruf aufnehmen möchten.

Die Schüler und Betreuer wurden im Bischof Benno Haus in Schmochtitz untergebracht und verpflegt.

Nach getaner Arbeit sorgten zum Beispiel Stadtbesichtigung von Bautzen, ein Diskoabend und Schlittschuhlaufen in Eishalle in Jonsdorf für ausreichend Abwechslung.

Ebenfalls auf dem Programm standen Betriebsbesichtigungen der Firma „edding International GmbH“ und „Hotel Best Western“ in Bautzen, um einen Einblick in die Praxis zu bekommen.

Die Teilnehmer konnten neue Fähigkeiten erlernen und ihre Deutschkenntnisse verbessern oder erweitern. Das Projekt bereichert das Bildungsangebot, fördert die Berufsorientierung sowie die Berufsausbildung unter Jugendlichen im Grenzraum.

 

Bilder 3 von 30

  • IMG_4550
  • IMG_4556
  • IMG_4557

 

Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.