EuRegioVital(e)2011

Abschlusskonferenz

Am 10.12.2014 fand in der Isergebirgsgalerie in Kromnow die Abschlusskonferenz des Projektes statt. Allen Interessierten werden an diesem Tag noch einmal in komprimierter Form die Projektergebnisse aller Partner präsentiert und ein Ausblick auf zukünftige gemeinsame Aktivitäten gegeben. Die Konferenz wurde durch die Grußworte der neuen Bürgermeisterin der Gemeinde Stara Kamienica Frau Zofia Swiatek eröffnet. Sie dankte allen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit und stellte noch einmal die Bedeutung solcher grezübergreifender Projekte heraus. Im Anschluss folgten die Vorträge der Projektpartner.

  • DSC_0095
  • DSC_0099
  • DSC_0100

 Für den Lead-Partner stellte die Schullleiterin der Grundschule in Kopianec Frau Julia Macek die Ergebnisse eindrucksvoll dar. Den Projekteil des zweiten polnischen Partners, dem IZERMED-Spital aus Szlarska Poreba, der im Wesentlichen die Restauration der Liegehäuser beinhaltete, wurde von Frau Ewa Nakieewicz präsentiert. Die Gemeinde Oybin, die innerhalb des Projetkes mit einer Studie die Voraussetzungen für die Prädikatisierung zum staatlich anerkannten Kur- bzw. Erholungsort geschaffen hat, wurde an diesem Tag durch den Bürgermeister Herrn Goth vertreten. Herr Quauck, als Projektleiter der ABS Robur GmbH, stellte bei der Darstellung der Ergebnisse deutlich heraus, dass gerade auch die durchgeführten Begegnungsmaßnahmen, Exkursionen und Seminare, besonders wichtig und wertvoll waren. Das gegenseitige Kennenlernen der Mitarbeiter untereinander aber auch der Regionen und Orte hat auch das Bewusstsein für den jeweiligen Nachbarn gestärkt und den Blick über den Tellerrand hinaus weiter geöffnet.  Nach einer künstlerischen Pause, in der einige Schüler der Grundschule Kopianec ein paar vorweihnachtliche Klänge darboten, folgte noch eine kurze Darstellung der quantitativen Projektergebnisse durch Frau Tursk,a der Leiterein des Gesamtprojektes. Dankesworte wurde u.a. kamen auch von der Vorsitzenden des Rates der Gemeinde Stara Kamienica und der Elternsprecherin der Grundschule, die beide noch einmal die Bedeutung des Projektes für den Ort und die Schule herausgehoben haben. Beide sprachen ihre Hoffnung darüber aus, auch in der Zukunft sich an neuen Projekten beteiligen zu können. Eine gemeinsames weihnachtliches Singen rundete die Veranstaltung ab, bei der am Ende die Bürgermeisterin den Vorschlag unterbreitete, sich auch zukünftig mindestens 2 mal pro Jahr zu treffen, um die geknüpften Beziehungen weiter zu befruchten.

An dieser Stelle sei noch einmal allen Mitarbeiter, ob vor oder hinter den "Projektkulissen" gedankt, denn nur durch die gemeinsame konstruktvie und zielführende Arbeit konnte das Projekt Euregiovitae2011 mit einer solchen Vielzahl an positiven Ergebnissen abschließen, deren Effekte aber über das offizielle Projektende hinaus in verschiednester Form noch lange nachhallen werden.  

Jedes Ende ist ein neuer Anfang
Każdy koniec jest nowym początkiem

 unbenannt-