Vierter Durchgang Berufsorientierung ohne Grenzen

4. BERUFSORIENTIERUNGSWOCHE IN DEUTSCHLAND

Damit die Schuler grenzüberschreitende Chancen haben, um zu wissen was sie werden wollen.

Die vierte Berufsorientierungswoche ist auch schon hinter uns. Vom 8. Mai bis 12. Mai 2017 dauerte der 4. fünfttägige Workshop der Berufsorientierung in Sachsen. Unter Begleitung von Frau Kopec (Projektleiterin ABS Robur GmbH) durften erneut 30 polnische Schüler, dieses Mal aus dem Tadeusz Kościuszko Gymnasium Nr. 1 in Jelenia Góra einen Einblick in das Berufsleben bekommen und sich in verschiedenen Bereichen probieren. Die Woche wurde vielseitig und spannend mit Bildungszentren BFW Bau Sachsen e.V. und bfw –Unternehmen für Bildung organisiert, damit die Schüler auch Spaß neben der Arbeit haben. Die Jugendlichen konnten bei Minigolf, einer Stadtbesichtigung, einem Erlebnispädagogischer Teamparcours, Betriebsbesichtigungen, Kegeln und Diskoabend mitmachen. Die Schüler und Betreuer wurden im Bischof Benno Haus in Schmochtitz untergebracht und verpflegt.

Mit viel Spiel und Spaß durften die Schüler fünf verschiedene Berufsbilder: Bau, Farbe, Kunststoff, Gastronomie/Hotelwesen, Metall/Elektro praktisch kennenlernen und sich daran für ihre Zukunft orientieren, damit sie wissen, ob sie in der Zukunft die Berufslehre im bestimmten Beruf beginnen möchten. Außerdem konnten die Teilnehmer neue Fähigkeiten erlernen und ihre Deutschkenntnisse verbessern.

Bilder 3 von 22

  • 1
  • 10
  • 11

Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 mitfinanziert.